Referenzobjekte    Metzstraße 23

Objekt Metzstraße 23 in München/Haidhausen

Das Mehrfamilienhaus Metzstraße 23 mit 19 Wohneinheiten und einer Wohnfläche von 1.500 m² im Münchener Stadtteil Haidhausen wurde grundlegend saniert.

Metzstraße

Die Rekonstruktion der Fassaden erfolgte in ihrer ursprünglichen gründerzeitlichen Ausbildung. Nicht mehr vorhandene Schmuckelemente (wie Konsolen Stuckeinfassungen Dreiecksgiebel) wurden in Abstimmung mit dem Referat für Denkmalschutz neu erstellt. Noch vorhandene Applikationen wurden aufwendig saniert.

Sämtliche Fenster, Balkon- und Innentüren in den Wohnungen wurden neu erstellt und die Treppenhausfenster sowie die Hauseingangstür originalgetreu nachgebaut. Die historischen Holztreppenhäuser wurden erhalten und durch einen Tischler aufwendig restauriert.

MetzstraßeMetzstraße

Sämtliche nichttragende Innenwände, sowie Vorsatzschalen vor bestehende Wohnungstrennwände wurden mit erhöhten Schallschutzanforderungen, wie für Wohngebäude vorgeschrieben, in Trockenbauweise neu errichtet. Die Dachgeschosse wurden komplett in Trockenbauweise erstellt.

Metzstraße

Die Elektroanlage wurde komplett ausgetauscht und nach modernsten Anforderungen neu installiert. Ebenso erfolgte die Ausführung der gesamten Sanitärinstallation entsprechend der aktuellsten DIN-Normen und alle alten Leitungen wurden durch neue ersetzt. Desweiteren erhielt das Haus eine neue Zentralheizungsanlage.

Die Außenanlage im großen Innenhof wurde entsprechend der Vorgaben des durch den Landschaftsarchitekten entworfenen Freiflächenplans gestaltet.

Metzstraße
Metzstraße

Beim Innenausbau lag das Augenmerk auf einer qualitativ hochwertigen Ausstattung. So erhielten alle Räume einen Echtholzparkettfußboden in einer Dicke von 22 mm. Die Fußböden in Bädern, WC's und Küchen wurden mit Fliesen belegt. Die Decken/Wandanschlüsse wurden mit Stuckapplikationen versehen.

Home